11.06.2006

Gelesen, gefunden

Regisseur Julian Benedikt brachte einen Film über den europäischen Jazz heraus. Schon der Titel des Films fiel mir als nachahmenswerte Feststellung auf. "Play your own thing". Infos dazu hier

Fragt man Dita von Teese nach ihrem Beruf, gibt sie Stripteasetänzerin an. Ich beneide sie nicht um ihren Beruf, aber um ihre Klugheit. Extravaganz heißt für mich, einen unverwechselbaren Stil zu haben, das zu tun was man liebt, ohne sich zu kümmern, was andere denken. Das Leben gnadenlos zu genießen - ohne Rücksicht auf Verluste.
Das vollständige Interview hier.

Elliott Erwitt ist ein grandioser Fotograf. Ich las über ihn im Stern folgendes.

2 Comments:

Anonymous 500beine said...

ist das schon extravaganz, wenn man seine eigene linie verfolgt?
hiess das nicht mal konsequenz?

12:41 nachm.  
Blogger Saxana said...

Für dich ist es Konsequenz. Du lebst ja auch so "konsequent".

8:25 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home