4.26.2007

Reinigung und Flieder

Auf dem Rückweg vom Rick ging ich bei der Reinigung vorbei, um meinen Pulli abzuholen. Er wäre schon gestern fertig gewesen, aber ich hatte das vergessen. Also holte ich ihn heute ab.
Ich kenne diese Reinigung schon seit vierzig Jahren. Damals war Frau Greiner schon eine ältere Frau, die bügeln, mangeln und die Kleidungen für ihre Kunden reinigen ließ. Ihr Mann, noch etwas älter als sie, begrüßte mich immer sehr nett und liebte es, mich scherzhaft zu ärgern. Der Vorname meines Sohnes gefiel ihm gar nicht. Seiner Meinung nach sollte er den Vornamen meine Mannes tragen. Das ist in Ismaning so üblich. Also rief er ihn auch immer mit dem Vornamen meines Mannes, was mich innerlich auf die Palme brachte.

Eines Tages ging das Gerücht durch Ismaning, dass Frau Greiner überfallen worden sei. Man habe ihr die Kasse wegnehmen wollen, sie habe sich aber erfolgreich gewehrt und den Dieb in die Flucht geschlagen. Die Geschichte kam natürlich in die Zeitungen und, was soll ich sagen, die Geschichte stimmte. Sie hatte ihn wirklich in die Flucht geschlagen.

Vor der Eingangstür wuchs jahrelang ein wunderschöner Fliederstrauch, der um diese Jahreszeit immer blühte. Jedes Jahr wurden für mich viele Fliederzweige abgeschnitten, die ich mit nach Hause nehmen durfte. Eines Tages hatten die Nachbarn, denen der Flieder gehörte, den Strauch entfernt. Das bedauerte ich sehr.

Heute gehört das Geschäft der Enkelin. Sie ist auch verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Ein Kind heißt Brigitte Hobmeier und ist eine sehr bekannte Schauspielerin. Zur Zeit arbeitet sie an den Kammerspielen in München. Auch sie hat schon einen kleinen Sohn, der den Vornamen von Herrn Everding trägt.

Also heute holte ich dort meinen Pulli ab, und wir kamen so ins Plaudern über frühere Zeiten. Auch Fliederbilder schwebten uns dabei unausgesprochen durch die Köpfe. Plötzlich sagte Frau Hobmeier: "Gehen Sie jetzt sofort nach Hause?" "Ja." "Ich hole nur schnell den Schlüssel, dann kann ich Ihnen Flieder abschneiden." Das war toll, wie in alten Zeiten, einfach grandios. Seit vielen Jahre habe ich wieder einen original Greinerschen - jetzt Hobmeierischen - Fliederstrauß im Zimmer. Schön!

4 Comments:

Anonymous Anonym said...

Wie lange hält sich ein so frisch geschnittener Flieder?

8:54 vorm.  
Blogger saxana said...

Am Donnerstag geschenkt bekommen. Am Samstag nachgeschnitten. Heute lebt er noch, sieht aber nicht mehr frisch aus. Werde ihn gleich noch einmal wässern.

11:11 vorm.  
Anonymous sabbeljan said...

am ende gewinnt immer die natur :)

1:02 nachm.  
Blogger saxana said...

Wie wahr! Leider oder Gott sei Dank.

6:23 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home