9.11.2006

9/11 - P.B.

Heute guckte ich Papst Benedikt in Altötting, P.B. in Marktl und P.B. in Regensburg. Der Schulbeginn in Bayern ist um einen Tag verschoben worden, wegen des Besuches von P.B.
Wie ich den Laden kenne, wird dieser eine Tag sicher nachgeholt werden müssen.
Vor fünf Jahren kam ich am 11. September von meinem ersten Schultag mittags zufrieden nach Hause. Ich hatte an diesem Dienstag wieder eine neue erste Klasse bekommen. Der Vormittag des ersten Unterrichtstages war für uns alle, Kinder, Eltern und mich sehr aufregend gewesen. Aber wie immer war alles gut gelaufen.
Nun setzte ich mich, gegen meine Gewohnheit in einen Sessel und schaltete den Fernseher ein. Die Bilder waren unglaublich. Das Telefon klingelte. "Mach den Fernseher an," hörte ich meinen Sohn sagen. Ich hatte ihn ja schon an. Die Sonne schien. Es war ein schöner erster Schultag gewesen. Im Fernsehen lief die unglaublichste Show, die ich je gesehen hatte, aber das Schlimmste daran war: Es war keine Show.
Der nächste Morgen in der Schule war bedrückend. Die kleinen Erstklaßler hatten dieses Drama in N.Y. auch gesehen. Sollte ich mit ihnen darüber sprechen?
Ich kann mich nicht mehr erinnern was ich damals unternahm. Wahrscheinlich ließ ich sie malen, was sie gesehen hatten. Über die Bilder konnten wir dann sprechen.

1 Comments:

Blogger Konradowitsch said...

Da guck ich mir doch lieber die dumme Blondine an als den betenden Greis.

1:12 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home