8.01.2006

Rechtschreibreform

Seit 01. August sollen die Regeln der neuesten Rechtschreibreform gelten. Die Kinder, LehrerInnen, Eltern und Behördenmenschen leben in diesem Jahr in einer Art Übergangszeit, denn die Regeln werden erst in einem Jahr "verbindlich"! Informieren kann man sich auf den Seiten des Rechtschreibrates. Der Artikel des Zwiebelfisches allerdings beruhigt mich, nein es sind die Zeilen, die dem Artikel vorausgehen, die mich lächeln machen. Die Rechtschreibreform tritt in Kraft. Genauer gesagt: das, was noch von ihr übrig geblieben ist. Doch die Zukunft unserer Orthografie wird woanders entschieden. Im Internet nämlich. Nicht von Konrad Duden und nicht von Hans Zehetmair, sondern von uns allen.

3 Comments:

Blogger Fräulein Wunder said...

die gehen mir so auf den Keks mit ihrem "Bald verbindlich, jetzt verbindlich, ach nee, doch noch nicht, schreibt doch am besten jeder, wie er will, nee, pass auf, jetzt doch anders..."

4:48 nachm.  
Anonymous nberlin said...

Verbindlich? Ja was denn nun durfte 2000 schon eine Prüfung (Diktat) in der neuen deutschen Rechtschreibung ablegen, da weder ich noch meine Lehrerin darauf vorbereitet waren, hatte ich eine glatte Fünf. Der Satz mit dem Internet gefällt mir, hat was vom Volksentscheid! ;-)

12:25 vorm.  
Blogger Saxana said...

Damals, im Jahr 2000, war sie noch nicht verbindlich und in diesem Jahr (Schuljahr) wird sie auch noch nicht verbindlich sein. So habe ich es jedenfalls verstanden.

12:55 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home